FAQs - Häufig gestellte Fragen

Vorwort

Initiator der Spendenplattform „WSW Taler für Wuppertal“ ist die WSW Energie & Wasser AG, Bromberger Straße 39-41, 42281 Wuppertal. Mit den WSW Talern werden soziale Projekte in Wuppertal unterstützt, die WSW stellt dafür einen Spendentopf in Höhe von 150.000 Euro zur Verfügung. Um Projekte noch besser unterstützen zu können, haben die WSW und die Stadtsparkasse Wuppertal ihre Plattformen www.wsw-taler.de und www.gut-fuer-wuppertal.de vernetzt. „Gut für Wuppertal“ ist eine Initiative von betterplace.org - Deutschlands größter gemeinnütziger Spendenplattform - und der Sparkasse Wuppertal, in Medienpartnerschaft mit der Westdeutschen Zeitung. Das regionale Spendenportal bietet sozialen Initiativen in Wuppertal eine Plattform, sich und ihre Anliegen prominent zu präsentieren.

Was sind WSW Taler?

Der WSW Taler ist eine fiktive Währung. Ein WSW Taler entspricht einem Wert von 1 Cent. Mit den WSW Talern können Sie soziale Projekte, die dem Gemeinwohl in Wuppertal dienen, unterstützen. Mit der Verteilung der WSW Taler können Sie Ihre Wünsche äußern, welche Projekte die WSW mit Spenden unterstützen sollen. Die WSW stellen einen Spendentopf mit WSW Talern in Höhe von 150 000 Euro zur Verfügung.

Wie komme ich an WSW Taler?

WSW Taler werden von uns direkt an Sie verteilt. Sie erhalten die WSW Taler im Rahmen von Kampagnen als Login-Daten oder direkt als Spenden-Codes. Diese Spenden-Codes können Sie dann unter www.wsw-taler.de einlösen.

Wie lange sind die WSW Taler gültig?

Die WSW Taler sind gültig, solange die Spendenplattform aktiv ist.

Wie kann ich meine WSW Taler einlösen?

Nachdem Sie sich mit Ihrer Vertragskontonummer (300XXXXXXX) als Nutzername und den letzten fünf Stellen Ihrer Kundennummer (7000XXXX12345) als Passwort angemeldet haben, sehen Sie, wie viele WSW Taler für sie hinterlegt wurden bzw. wie viele Taler Sie noch verteilen können. Die WSW Taler können Sie auf den Projektseiten verteilen. Wählen Sie auf der Projektübersichtsseite ein Projekt aus und klicken Sie auf „Projekt ansehen und unterstützen“. Damit gelangen Sie auf der Detailseite des Projekts. Dort haben Sie die Möglichkeit, die Anzahl der WSW Taler einzutragen. Klicken Sie auf „Verteilen“ und die WSW Taler werden dem Projekt gutgeschrieben.

Muss ich mich registrieren, um meine WSW Taler einlösen und verteilen zu können?

Nein. Sie können sich direkt mit Ihrer Vertragskontonummer (300XXXXXXX) und den letzten fünf Stellen Ihrer Kundennummer (7000XXXX12345) einloggen und über Ihre WSW Taler verfügen.

Wenn Sie einen 12-stelligen Spenden-Code von uns erhalten, können Sie diesen auch völlig anonym einlösen und Ihr Guthaben verteilen oder Sie nutzen Ihr Benutzerkonto und verteilen die WSW Taler darüber. Der Vorteil eines persönlichen Benutzerkontos liegt darin, dass Sie Ihre WSW Taler sammeln und zu einem späteren Zeitpunkt an Projekte verteilen können. Darüber hinaus sehen Sie in Ihrem persönlichen Profil z.B. welche Projekte Sie bereits unterstützen und welche neuen Projekte sich vorgestellt haben.

Was passiert mit meinen nicht verteilten WSW Talern, wenn ich anonym Projekte unterstütze?

Ihre nicht verteilten WSW Taler werden nach ca. 15 Minuten wieder auf den Spenden-Code gebucht. Das heißt, der Spenden-Code kann auch ein zweites, drittes oder x-tes Mal eingelöst werden, solange ein Restguthaben besteht und die Gültigkeitsdauer des Spenden-Codes nicht abgelaufen ist.

Welche Projekte kann ich mit WSW Talern unterstützen?

Mit Ihren WSW Talern können Sie alle Projekte unterstützen, die bisher noch nicht ihr Spendenziel erreicht haben.

Kann ich auch mehrere Projekte mit meinen WSW Talern unterstützen?

Ja. Mit Ihren WSW Talern können Sie so viele verschiedene Projekte unterstützen, wie Sie möchten. Die kleinste Einheit, die Sie an ein Projekt verteilen können, beträgt ein WSW Taler und entspricht 1 Cent.

Kann ich Projekte mit meinem privaten Geld unterstützen?

Ja. Durch die Anbindung der wsw-taler.de-Seite an die Spendenplattform gut-fuer-wuppertal.de können Sie über die gut-fuer-wuppertal.de-Seite die Projekte mit privaten Geldspenden unterstützen.

Wie kann ich mich über den Status meiner unterstützten Projekte informieren?

Wenn Sie sich bei uns registrieren und ein Benutzerkonto anlegen, werden Sie automatisch von uns über den aktuellen Status Ihrer unterstützten Projekte informiert. Sie erhalten in Ihrem Profil alle wichtigen Informationen. Außerdem finden Sie den aktuellen Stand immer auf den einzelnen Projekt-Detailseiten.

Wie lege ich mein eigenes Projekt an?

Sie können sich kostenlos registrieren. Sie werden auf die Plattform betterplace.org, der gemeinnützige Partner von WSW und der Stadtsparkasse Wuppertal, weitergeleitet und können Ihr Projekt dort anlegen. Sie werden automatisch Schritt für Schritt durch den Projekterstellungsprozess geführt. Es gelten die Nutzungsbedingungen von betterplace.org. Dann wird das Projekt automatisch auch auf wsw-taler.de erscheinen.

Wie kann ich mit meinem sozialen Projekt teilnehmen?

Auf wsw-taler.de finden gemeinnützige Organisationen eine regionale Plattform, um Ihre sozialen Projekte und den konkreten Unterstützungsbedarf vorzustellen. Die Nutzung der Spendenplattform ist für Sie absolut kostenlos! Um Ihr Projekt auf „WSW Taler für Wuppertal“ zu präsentieren, klicken Sie einfach auf „Projekt einreichen“ und dann geht es los!

Sind die Projekte auf der Plattform vertrauenswürdig?

Qualität und Transparenz der Projekte sind uns sehr wichtig. Deshalb steht hinter jedem Projekt auch ein Projektträger, der von betterplace.org geprüft wurde.

Wie erhält der Projektträger den Spendenbeitrag?

Die Ausgabe des Spendenbeitrags richtet sich nach den Nutzungs- und Spendenbedingungen der gut.org gAG für die Plattform betterplace.org.

Wann und warum wird die Initiative ausgesetzt?

Die WSW behalten sich das Recht vor, die gesamte Initiative oder auch nur Teile davon jederzeit zu ändern, ganz oder zeitweise auszusetzen oder zu beenden, insbesondere, wenn eine ordnungsgemäße Durchführung der Aktion aus technischen oder rechtlichen Gründen nicht mehr gewährleistet ist. Ebenfalls wird die Initiative beendet, wenn der Spendentopf von 150.000 Euro ausgeschöpft ist.